* Seriöse und engagierte Hobby/Liebhaberzucht der faszinierenden Rasse Basenji *
Seit 1995 Mitglied im 1. Basenji Klub Deutschland von 1977 e.V. / VDH / FCI

**********************************

* Reputable breeder of the fascinating breed Basenji *
Since 1995 member of the German Basenji Club / VDH / FCI

Weil ich immer wieder gefragt werde…

Nein, ich habe diese Wintersaison 2022/2023 trotz Planung keinen Wurf gemacht..
Warum?
Weil ich im Vorfeld nicht genügend gute Anfragen nach einem Welpen habe.
Weil ich mich verantwortlich fühle, wenn ich Leben in diese Welt setze.
Weil ich nicht jeden, der mir schreibt oder anruft als passenden Basenjibesitzer einschätze.
Weil ich sehr deutlich bin und potentielle Interessenten über die Eigenheiten der Rasse aufkläre und einige dieser Menschen dann erkennen, dass diese Rasse nicht für sie geeignet ist.
Weil ich denke, dass der Basenji kein Hund für jedermann ist.

Mir ist bewusst, dass meine Zeilen bei manchen Züchtern und Interessenten nicht gut ankommt.

Ich finde aber, wir sind es unseren Basenji schuldig, denn sie sind die Leidtragenden, wenn sie zu Wanderpokale (nach der Pandemie) werden, was man jetzt ja schon ganz deutlich in den einschlägigen Tierannoncen und den sozialen Medien sehen kann…
In den vergangenen Jahren wurde sehr viel gezüchtet, viele Basenjis wurden aus dem Ausland importiert, ohne dass eine vernünftige Aufklärung über die Rasse gemacht wurde!
Mittlerweile sind fast wöchentlich Basenjis auf der Suche nach einem neuen Zuhause, meist haben sie gravierende (Verhaltens-)Probleme, sind aggressiv, haben nie Grenzen kennengelernt und ähnliches.

Bis ein Basenji familientauglich ist, ist es ein langer und oft steiniger Weg, denn ein Basenjiwelpe kommt nicht fertig erzogen in die Welt und in seine Familie.
Es erfordert extrem viel Zeit und Energie, Konsequenz und Verantwortungsbewusstsein, einem Basenji ein passendes Zuhause für die Zeit seines Lebens – zwischen 12-16 Jahren – zu geben!
Basenjiwelpen werden an Familien mit Kleinkindern abgegeben, obwohl die Züchter eigentlich wissen sollten, dass der Hund oft unterfordert und die Halter überfordert sein werden.Die Zeit, die man dem Hund widmet, fehlt dem Kind und umgekehrt. Basenjis werden an Menschen verkauft, die nicht genügend Zeit haben, den Basenji körperlich wie geistig auszulasten, die den Basenji stundenlang alleine lassen und sich dann wundern, dass der Basenji zerstört und verhaltensauffällig wird.
Über Spätfolgen einer falschen Platzierung machen sich viele Züchter keine Gedanken, Hauptsache der Rubel rollt, bzw. der Welpe ist aus dem Haus.

War die Nachfrage nach Welpen während der Pandemie extrem groß, so kommt es jetzt, wie zu befürchten war, zum große Erwachen bei den Menschen, die sich unüberlegt einen Basenji angeschafft haben und keine Zeit oder Lust mehr auf den Hund haben.
Dazu kommen explodierende Energiepreise, gestiegene Futterkosten und höhere Tierarztgebühren.
Und so wird der unüberlegt angeschaffte Basenji einfach wieder abgegeben.
Die Tierheime platzen aus allen Nähten und wissen oft nicht mehr weiter.
Züchter aller Rassen bleiben auf ihren Welpen sitzen und überall im Internet findet man Züchter, die händeringend nach Plätzen für ihre Welpen suchen.
Und so werden sie oft an absolut ungeeignete Menschen verkauft oft sogar verschenkt und werden so ebenfalls zu den Hunden, die wir jetzt schon zuhauf in den einschlägigen Portalen finden.

Ich finde dies eine sehr schlimme Situation und ich hoffe sehr, dass all diese vielen Basenjiwelpen, die momentan zum Verkauf stehen am Ende doch noch ein gutes Zuhause finden!
Allerdings zweifle ich daran, weil es Züchter gibt, die Würfe machen, ohne dass sie vorher Reservierungen haben. Ich frage mich, wie sie für all diese Welpen passende Zuhause innerhalb von 8-12 Wochen finden…!

Meine Basenjihündinnen haben seit 2009 in 12 Würfen 45 Basenjiwelpen das Leben geschenkt.
Keiner dieser Welpen musste bisher seine Familie verlassen und neu platziert werden! Alle Besitzer sind glücklich mit ihren Hunden!
Alle sagen, dass es sehr wichtig war, dass sie über die Eigenheiten der Rasse von mir gut informiert wurden.
Alle sagen, dass es am Anfang trotz dieses Wissens zum Teil schwierig war!

Basenjis sind eine wunderbare Rasse, aber man muss wissen, wie sie sind!

Bitte, liebe Züchterkollegen, klären Sie ihre Welpeninteressenten über diese wunderbare Rasse auf und platzieren Sie nicht wahllos!
Bitte liebe Welpeninteressenten, informieren Sie sich über diese Rasse!
Fragen Sie sich, ob ein Basenjiin ihre Lebensplanung der nächsten 12-16 Jahre passt!
Ein Basenji ist ein Familienmitglied auf Lebenszeit!

Wir planen den Msumari`s M-Wurf im Sommer 2023!
Wenn Sie sich für einen Welpen aus unserer Zucht interessieren, dann melden Sie sich bitte rechtzeitig, kommen Sie uns besuchen, lernen Sie uns kennen und stellen sich bei uns vor.

**********************************

We`re planning the Msumari`s M-Litter in summer 2023!
In case you are interested in a puppy of our breeding, please get in contact with us in time and early enough, come and visit us, meet us and introduce yourself!

Corona-Zeit: Warum wollen plötzlich alle einen Basenji?

Normalerweise bekomme ich pro Monat vielleicht 1-2 Anfragen nach einem Basenjiwelpen aus meiner Zucht.
Aber seit einiger Zeit bekomme ich, wie andere Basenjizüchter und Züchter anderer Rassen auch, fast täglich Anfragen nach einem Welpen.
Ich frage mich schon, woran das liegt!
Die Vermutung liegt nahe, dass es eine Mischung aus Langeweile, viel Zeit zu Hause und Sehnsucht nach Natur ist, die die Menschen plötzlich auf den Hund/Basenji kommen lässt.
Wenn ich dann genauer hinterfrage, trennt sich meist sehr schnell die Spreu vom Weizen, da ich sehr wählerisch bin und meine Welpen nur dann platziere, wenn ich das zukünftige Zuhause als perfekt erachte!
Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass es auch eine Zeit nach Corona gibt, in der man wieder seinen Acht-Stunden-Bürotag hat und die Zeit für einen Basenji nicht mehr vorhanden ist!
Die Verantwortung, die mit der Anschaffung eines Basenjis einhergeht, sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
Ein Basenji ist eine Hunderasse, die einen über viele Jahre begleitet!
Bitte machen Sie sich vorab über Ihre eigene Lebensphilosophie sowie Ihre Lebensumstände Gedanken und prüfen Sie, ob diese mit der Haltung eines Basenjis vereinbar sind – auch wenn vielleicht derzeit coronabedingt eine freiere Zeiteinteilung möglich ist.
Die Lebenserwartung eines Basenjis ist länger als die Pandemie!
Und bitte informieren Sie sich vorab genau über die Eigenschaften der Rasse auf meiner Seite!
Vielen Dank!
Sabine Nagel, Basenjizüchterin