Meine Zucht / My Breeding

Meine Msumari`s Basenjizucht erfolgt nach dem
internationalen Zuchtreglement der
FCI (Federation Cynologique International),
der Zuchtordnung des
VDH (Verband für das deutsche Hundewesen)
und der Zuchtordnung des
BKD (1. Basenji Klub Deutschland von 1977 e.V.)

Meine Msumari`s Basenjizucht

Da ich mit meiner ersten Basenjihündin Asali einen Wurf geplant hatte, habe ich 1997 beim VDH und dem Basenjiklub meinen Zwingernamen angemeldet – „Msumari`s“
Der Name ist Suaheli und bedeutet aus ganz einfach Nagel`s.
Das M ist stimmlos, der Name wird also „Sumari`s“ ausgesprochen.

Der Wurf mit meiner ersten Basenjihündin „Asali“ (Zande Asali ♥ 13.02.1995 – 10.08.2010 ♥ aus der weltweit bekannten Basenjizucht von Sally Wallis aus England) war geplant, sie war erfolgreich angekört worden, die ganzen Gesundheitstests hatte sie mit Bravour bestanden und ein Rüde stand auch schon fest.
Aber dann kam alles anders als geplant. Meine private Situation änderte sich und meine neue Dachgeschosswohnung ließ einen Wurf leider nicht mehr zu. So war mein großer Traum von Welpen von Asali leider ausgeträumt. Wie gerne hätte ich ihren wunderbaren Charakter vererbt gesehen und die alte englische Linie, aus der Asali stammt fortgeführt. Unglücklicherweise war Asali dann für einen Wurf schon zu alt, als ich 2002 nach Bayern gezogen war.

Deshalb fiel der erste Wurf in meinem Kennel dann erst im Jahr 2009 mit meiner aus Amerika importierten Hündin BISS/Multi-Ch. Loki`s Iloua.

Der Msumari`s A-Wurf war eine unglaubliche Erfahrung und „Loua“ hat den Grundstein gelegt für unsere überaus erfolgreiche Msumari`s Basenjizucht!
Seither züchten wir wohlüberlegt und bedacht, ich mache mir sehr viele Gedanken über Linien und die Verpaarungen und wie man an den Elterntieren der Msumari`s Würfe sehen kann, fahre ich zum Teil sehr weit, um einen für mich geeigneten Partner für meine Hündinnen zu finden und eine passende, attraktive und gesunde Verpaarung zu machen!
Verantwortungsvolle Zucht bedeutet nicht einfach Rüde und Hündin zu verpaaren!
Man sollte den Standard der Rasse beachten, sowie das Wesen der Elterntiere und die Gesundheit. Man sollte man die Linien, aus denen die Hunde stammen kennen, das Studieren von Ahnentafeln ist essentiell wichtig für eine erfolgreiche und gesunde Zucht!

Wenn Sie sich für einen Welpen aus meiner Zucht interessieren, dann finden sie hier sehr viele und sehr wichtige Informationen über mich, meine Zucht und meine Philosophie!